Date:März 17, 2016

Phosphor-Verluste nach Gülle-Düngung

 

Rindergülle führt zu einer indirekten Auswaschung von Phosphor. In exakten Laborversuchen mit gepflügten Bodenprofilen haben Wissenschaftler der dänischen Universitäten von Aarhus und Kopenhagen festgestellt, dass Bakterien mit den Niederschlägen ausgewaschen werden. Dabei testeten sie vier verschiedene Bodenarten (zwei sandige Lehme, einen lehmigen Sand und einen Lehmboden). Verglichen mit der Kontrolle waren es nach der Gülleausbringung dreimal mehr Bakterien auf dem lehmigen Sand, 20mal mehr auf dem sandigen Lehm und 11mal mehr auf dem Lehmboden, die ausgewaschen wurden. Dadurch stiegen die Auswaschungsverluste von 0.3 bis 1.8 % Phosphor in der Kontrolle auf bis zu 8 %.

Aus European Journal of Soil Science, January 2016, 67, 99–108